Logo Header 300

Wir setzen uns zum Ziel, theatrale Bildung im Kontext Schule zu unterstützen und weiterzuentwickeln.

Logo PHNOE 2016

BMBWF Logo srgb01

07

Das Schultheater im deutschsprachigen Raum: hier: in Österreich

Interview mit Dagmar Höfferer-Brunthaler in "Spiel & Theater. Die Zeitschrift für Theater von und mit Jugendlichen" über die Situation von Theater in der Schule in Österreich.
Abdruck aus „Spiel & Theater", Oktober 2016, mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Theaterverlags Weinheim, www.dtver.de

Theater Spielen. Jeux Dramatiques

seidl hofbauerSeidl-Hofbauer, Marion/Frei,Myrtha/Kreisel, Maud (Hrsg.)(2016): Theater Spielen. Jeux Dramatiques.
Köln: Maternus.

Das Buch gibt einen guten Überblick über Jeux Dramatiques im Allgemeinen und einen Einblick in Methoden und Spielmöglichkeiten

Theatercoaches für Wien

Theatrale Vermittler/innen für Schulen
Seit diesem Jahr stehen mit Bettina Stokhammer und Matthias Suske für den Raum Wien zwei theatrale Vermittler/innen - „Theatercoaches" – für Projekte zur Verfügung.

Weiterlesen ...

Erziehung und Unterricht

erziehung und unterrichtIn der neuesten Ausgabe (3-4 2015, 165. Jahrgang) der Zeitschrift Erziehung und Unterricht werden Aspekte der Theaterpädagogik im Kontext Schule näher beleuchtet. Der Fokus liegt hierbei auf einer Reihe von interessanten Beiträgen, die die Theaterpädagogik in der Schule sowohl auf künstlerischer bzw. ästhetischer Ebene bereithält wie auch Möglichkeiten aufzeigt, durch theatrale Didaktik fachbezogene Inhalte zu vermitteln.

In dieser Ausgabe von ERZIEHUNG UND UNTERRICHT sind zwei Perspektiven Grundlage der Auseinandersetzung mit dem Thema „Theaterpädagogik in der Schule": theaterpädagogische Arbeit als ästhetischer Schaffensprozess einerseits und theatrale, didaktisierende Formen von Lehr- und Lernprozessen andererseits. „Theaterpädagogik bietet keine Schauspielausbildung, auch ist sie keine Sonderform der Spielpädagogik. (...) Der Ort der Theaterpädagogik ist also die Pädagogik – um es genauer zu sagen: die Wissenschaft Pädagogik. Vermutlich jedoch in einem weitaus stärkeren Maße als dies Musik- und Kunstpädagogik leisten (...), stellt Theaterpädagogik neben ihre besondere künstlerisch-kreative Bildungsarbeit die Persönlichkeit der Menschen, mit denen sie zu tun hat, in den Vordergrund und betreibt somit auch Persönlichkeitsbildung. Ihr Gegenstand ist also die Kunst des Theaterspiels wie auch die Person der Darstellenden" (Haun 1997, S. 35f).
Nach einer anfänglichen Begriffsbestimmung und einem Einblick in theoretische Konzepte, werden mögliche Arbeitsfelder der Theaterpädagogik in der Schule eröffnet. Dabei wird der Fokus neben der Wichtigkeit von spielerischen Zugängen im Kontext sprachlicher Kompetenzen auch auf andere schulische Kompetenzbereiche gelenkt. Praxisbeispiele unterstreichen die Relevanz und Praktikabilität theatraler Unterrichtsformen. Am Ende der Ausgabe werden die Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Pädagoginnen und Pädagogen in diesem Bereich in Österreich vorgestellt.
                                                                                                                                                                                                                                                        Julia Köhler

Aufgabenprofil für Berater/innen theatraler Bildung in Schulen

Anforderungsprofil

Schulberater sind Lehrer/innen, die über eine theaterpädagogische Zusatzausbildung verfügen. Sie können die Möglichkeiten theatraler Bildung für pädagogische und methodisch didaktische Ziele bewusst einsetzen, können theatrale Prozesse analysieren, reflektieren und anleiten.

Weiterlesen ...

2014 03 28 Bundestagung

„Chancen Brücken und Grenzen. Kooperation in der Lehrer/innen-Ausbildung der Kreativfächer“

28.-29.03.2014, Wien

Sechs Kunstuniversitäten, neun Pädagogische Hochschulen, ein Landeskonservatorium, die Schulaufsicht (FachinspektorInnen) sowie zwei Ministerien (BMBF, BMWFW) waren bei dieser Tagung vertreten, um zu diskutieren, wie die PädagogInnenausbildung für Fächer wie Musik, Bildnerische Erziehung, Werken oder Theater weiterentwickelt und verbessert werden könnte, welche Kooperationen dafür sinnvoll sind und wie die von „PädagogInnenbildung NEU" vorgegebenen Rahmenbedingungen dafür genutzt werden können.

Weiterlesen ...

ZSK    |    BAG-BILD    |    BAG-MUSIK    |    BAG-WERKEN